St-Hildegard.com
Die heilige Hildegard und ihre Medizin

Die Hildegard Schule des Leben

  1. Der Saustall Abbildung: Der Saustall
  2. Die Weinpresse Abbildung: Die Weinpresse
  3. Die Drachen- und Schlangengrube Abbildung: Die Drachen- und Schlangengrube
  4. Aufstieg zum Gipfel Abbildung: Der Berggipfel, der letzte und glücklichste Station seines Lebens.
  5. Das goldene Zelt Abbildung: Das goldene Zelt

Die sechs goldene Lebensregeln

Zu einer gesunden, vitalen Lebensführung gehören die sechs grundlegenden Lebensregeln - sex reis non naturales – sechs Lebensregeln, die dem Menschen nicht von Natur aus mitgegeben wurden. Diese Prinzipien kann jeder aus Selbstverantwortung für sein seelisches und körperliches Heil täglich praktizieren.

Quelle des Lebens

Hildegard leitet ihr letztes, kosmisches visionäres Buch über die göttlichen Werke mit einem Jubelgesang über die Lebenskräfte ein, die die ganze Schöpfung am Leben erhalten: Gott ist das Leben und die Lebensenergie fließt aus Gott.

Fasten als Universalheilmittel für ein sinnvolles Leben

Das Hildegard-Fasten ist eine einfache Methode, um Körper und Seele von ihren Gift- und Schlackenstoffen zu reinigen und von Belastungen zu befreien. Die meisten Leute sind ganz erstaunt, dass sie völlig ohne Essen aktiv, fröhlich und leistungsfähig sein können.

Im Alter: Ehrfurcht in Aktion

Das Wissen um die Menschenwürde kann unser Leben radikal verändern, denn, „ich weiß, ich bin der Tempel Gottes und der Geist Gottes wohnt in mir... und der Tempel Gottes, mein Leib ist heilig." (1. Korinther 6, 19) Jetzt kennen wir die Tatsachen über unsere menschliche und göttliche Natur und verfügen bereits über 30 heilende Kräfte unserer Seele. Die nächsten fünf Kräfte können von nun an die Qualität unseres Lebens im Alter verbessern.

„Hab keine Angst" Angst macht krank

Literatur: Wighard Strehlow, „Heilen mit der Kraft der Seele", Die Psychotherapie der Hildegard von Bingen, erscheint 2010 im Knaur Verlag München

Das Programm Angst löst im Menschen zahlreiche Blockaden und Krankheiten aus, macht abhängig, manipulierbar und unfähig, eigene Entscheidungen zu treffen.