St-Hildegard.com
Die heilige Hildegard und ihre Medizin

Die Edelsteinheilkunde der Hildegard von Bingen

Edelsteine haben sowohl heilende als auch schützende Eigenschaften und kommen der Sehnsucht vieler Menschen nach einer zeitlos wirksamen, nebenwirkungsfreien Arznei entgegen. Aufgrund ihrer ungewöhnlichen Heilwirkung erreichen Edelsteine besonders auch seelische und geistige Bereiche, in denen die meisten Krankheiten entstehen.

Die Sinnesorgane und die Heilkraft der Edelsteine

Kristalle und Edelsteine werden heute zahlreich in der modernen High Tech eingesetzt, sei es in der Radio und Fernsehtechnik, um Frequenzen zu halten, oder in der Computertechnik, um Informationen zu speichern oder in der Lasertechnik, um zu operieren oder Stahl zu schneiden.

Edle Steine – Unterschätze Kostbarkeiten

Die äußere Schönheit edler Steine steht heute im Fokus. Ihre einzigartige Farbenvielfalt, ihre exotischen Fundorte, ihr seltenes Vorkommen, auch ihr feiner Schliff steigern den Wert der Steine und Kristalle und machen sie begehrenswerter. Von ihrer natürlichen Ausstrahlung hingegen, wie Hildegard von Bingen sie vor mehr als 850 Jahren im Buch von den Steinen – Lapis lapidarum – beschrieb, ist wenig bekannt.

Angst vor Mobilfunkstrahlung?

Die Zellen unseres Körpers kommunizieren im Bereich 10 bis 1000 Hz. Die gepulsten Handys liegen bei 217 Hz, die Basisstationen bei 217 bis 1733 Hz und die schnurlosen Telefone (DECT) bei 100 Hz.  Elektrosmog ist allgegenwärtig!  Es gibt auf der Erde keinen strahlungsfreien Ort.  Tausende verschiedener Sender erzeugen einen wirren „Wellensalat“.

Kristallgitter

Die Quelle Hildegards Wissens ist ihr visionäre Inspiration und nicht menschliche Erfahrung durch „trial and error“ („Versuche und Fehler“), weil ihre Quelle aus der kosmischen Intelligenz kommt.