St-Hildegard.com
Die heilige Hildegard und ihre Medizin

Fragen:

1. Muss man an die Hildegard Medizin glauben, damit sie wirkt?

Dazu hatte Frau Dr.Paregger eine wunderbare Antwort. Ihr Pferd hatte in der Futterkrippe alles durcheinander gegessen und wälzte sich nun mit einer starken Kolik auf dem Boden.

Der Tierarzt war machtlos und wollte das Pferd einschläfern. In ihrer Not rannte Frau Paregger ins Schlafzimmer und holte den Galgant. Sie schüttete gleich die ganze Dose ins Maul und hielt die Schnautze zu. Kurz darauf lies das Pferd „einen ... fahren“ und sprang auf, es lebt heute noch. „Die starke Wirkung“, so Frau Dr.Paregger, „war nur möglich, weil das Pferd so einen starken Glauben an die Hildegard Medizin gehabt hatte.“

Eine ähnliche wunderbare Geschichte erzählte Frau Katrin Ruegg in ihrer Fernsehsendung „Was die Großmutter noch wusste“.

Ihr Hund hatte einen großen Tumor am Hinterbein. Der Tierarzt wollte das Bein amputieren. Daraufhin fütterte sie den Hund 3 Monate täglich mit Dinkel, bis der Tumor narbenlos abfiel.

Hildegard Medizin ist Human Medizin, was nicht unbedingt heißt, dass nicht auch Tiere davon profitieren können.

2. Warum ist die Hildegard-Medizin gerade für Kinder so gut geeignet?

Die Hildegard Heilkunde orientiert sich am Leben und den natürlichen Mitteln und Methoden, die das Leben sinnvoll und außerordentlich  glücklich machen. Im Mittelpunkt steht der Schutz der Gesundheit als größter Wert für das Leben.

3. Hildegard soll über 2000 Heilmittel beschrieben haben. Wie viele verwenden Sie?

In der Praxis verwende  ich ca. 100 Heilmittel und Methoden und 300 für spezielle Zwecke.

4. Welche Krankheiten und Beschwerden von Kindern sprechen besonders gut auf Heilweisen der Hildegard an?

Besonders die Dinkel – Obst – und Gemüse Kost nach Hildegard von Bingen, die sich bei allen Krankheiten und Beschwerden  von Babys, Kleinkindern, Schulkindern Jugendlichen, Erwachsenen und altem Menschen außerordentlich bewährt hat. Dazu gehören insbesondere Allergien, Hautkrankheiten, Magen-Darmkrankheiten bei denen der Dinkel  zu 80 bis 90 Prozent am Heilungserfolg beteiligt ist.
Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Kinder mit der Dinkelkost ausgeglichen und leistungsfähig werden, besonders hyperaktive Kinder und Kinder mit ADS (Attention deficit Syndrom). Hildegard schreibt, dass mit Dinkel die Muskeln wachsen und die Menschen froh macht.

5. Bei welchen Beschwerden behandeln Sie Kinder mit Edelsteinen?

Ein Schmeichelstein aus Chalzedon, zum Beispiel, kann einem stotternden Kind helfen.

6. Es gibt heute immer mehr Familien, die nicht an Gott glauben und dennoch nach bestimmten Regeln aus der Hildegard-Medizin leben. Halten Sie dies für vereinbar?

Das sind zweierlei Dinge: an Gott glauben und nach Hildegard leben. Es gibt Leute die an Gott glauben und nicht nach Hildegard leben. Und es gibt Leute die nach Hildegard leben und anders glauben als die anderen.

7. Was sagen Sie zu Empfehlungen der Hildegard, die uns absurd vorkommen wie beispielsweise die, auf Olivenöl zu verzichten, da es Brechreiz hervorrufen kann?

Auch wenn Olivenöl keinen Brechreiz hervorruft, sieht jedoch Hildegard aus ihrer Schau, dass Olivenöl für den Menschen nicht gut sei, weswegen man darauf verzichten sollte. Ihre Empfehlungen nach den Subtilitäten der Lebensmittel geben uns Richtlinien für unsere Diät so wie Ayurveda, Kalorien oder Ying und Yang andere Richtlinien für eine Diät beinhalten.