Praemenstruelle Beschwerden (Periodenschmerzen)

Begriff Definition
Praemenstruelle Beschwerden (Periodenschmerzen)

Praemenstruelle Beschwerden (Periodenschmerzen)

An die 100 Symptome, zum Beispiel Wasseransammlungen, Spannungen in der Brust, Kopfschmerzen, Migraene, Rueckenschmerzen, geringe Libido, Durchfall oder Verstopfung, Ohnmachtsneigung, Nervositaet, Depressionen, Angst, Zerstreutheit, Unterleibsschmerzen, Kraempfe. Machen sich bereits einige Tage vor der Regelblutung bemerkbar. Diaet auf der Basis von Dinkel, Obst und Gemuese unter Vermeidung von zuviel fettem Fleisch, Kaese und Eiern, Alkohol, Zigaretten, Bohnenkaffee sowie Drogen und Medikamenten (Cortison und Antibaby-Pille). Verzicht auf Cola, Kaffee, Zucker, zuviel Salz.

Heilmittel:

- Aderlass
- Bei Schmerzen Weinraute
- Kraempfe, Darmkoliken Mutterkraut-Suppe
- Menstruationstoerungen Liebstoeckel-Dotter-Suppe

Bitte beachten! Wir benutzen Cookies um die Zugriffe auf dieser Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten. Sie können Ihre Browsereinstellungen entsprechend anpassen, der Nutzung zustimmen oder diese ablehnen.
Datenschutzerklärung Ich stimme zu! Ich lehne ab!