Akelei-Urtinktur

Begriff Definition
Akelei-Urtinktur

Akelei-Urtinktur

Hilft bei:

Virusgrippe, Kinderfieber, Masern, Roeteln, Mumps, Windpocken, Herpes, Angina, Allergiefieber, Lymphknotenschwellung, Polypen, Lymphdrainage; Fiebermittel.

Zubereitung:

Nach Hildegard, aber auch fertig in der Apotheke erhaeltlich."Wer Fieber hat, presse den Saft der Akelei aus und gebe dazu etwas Wein. Das trinke er oft, und es wird ihm besser gehen.

Anwendung:

3mal taeglich 5 bis 10 Tropfen, Kinder 3mal taeglich 3 Tropfen, vor dem Essen einnehmen.

Bitte beachten! Wir benutzen Cookies um die Zugriffe auf dieser Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten. Sie können Ihre Browsereinstellungen entsprechend anpassen, der Nutzung zustimmen oder diese ablehnen.
Datenschutzerklärung Ich stimme zu! Ich lehne ab!