Flohsamen

Begriff Definition
Flohsamen

Flohsamen

Hilft bei:

Verstopfung, Colitis, Divertikulose. Zur Entgiftung, Vorbeugung bei Entzuendungen in Magen und Darm; als Schutz vor Magen- und Darmkrebs. Im Gegensatz zu den Leinsamen, die Mineralien und Vitamine aus dem Darm aussaugen und dem Koerper unzugaenglich machen, quillt der Flohsamen zu einem milden Schleim, der Magen- und Darmschleimhaut schuetzt und heilt, Gallensaeure aufsaugt und entgiftet.

Anwendung:

Bei jeder Mahlzeit 1 Teeloeffel Flohsamen ueber das Essen streuen, viel Fencheltee dazu.

Bitte beachten! Wir benutzen Cookies um die Zugriffe auf dieser Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten. Sie können Ihre Browsereinstellungen entsprechend anpassen, der Nutzung zustimmen oder diese ablehnen.
Datenschutzerklärung Ich stimme zu! Ich lehne ab!