Ernährungstherapie: vernünftiger Lebensstil

Ernaehrung-lebensstilCopyright und Literatur: Wighard Strehlow, „Die Ernährungstherapie der Hildegard von Bingen“ Rezepte, Kuren, Diäten, Knaur Verlag München 2009

Die richtige Ernährung und der vernünftige Lebensstil entscheiden über unsere Gesundheit   Aus mehreren Gründen ist es kein Zufall, dass die Hildegard Küche über alle Generationen hinweg einfach, gesund  und fantastisch ist.

Eine Gesundheitsküche muss nicht nur gut schmecken, sondern auch Leib und Seele erfrischen. Nur der kann hier mitreden, der die Bausteine des Lebens und die ganzheitlichen Zusammenhänge von Mensch und Natur kennt! Hildegard beschrieb als Prophetin aus visionärer Weitsicht als Erste und Einzige die Heilkräfte der Lebensmittel, in den Kräutern und Gewürzen aus aller Welt. Mit diesem Wissen wurden in verschiedenen Diäten bewiesen, dass man mit Lebensmittel heilen kann.

Die Entdeckung der Hildegard-Heilkunde durch den Konstanzer Arzt Dr. med. Gottfried Hertzka gehört zu den schönsten Pionierleistungen der Naturheilkunde – eine Leistung, die sich allein schon wegen der großartigen Heilerfolge mit Dinkel als Universalheilmittel bei allen ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten gelohnt hat. Die Hildegard-Küche bietet eine abwechslungsreiche, vielseitige Kost mit Dinkel, Obst und Gemüse im Mittelpunkt und Fleisch, Milch und Milchprodukten als Beilage. Bei der Auswahl der Lebensmittel entscheiden nicht nur die analytischen Daten von Vitaminen und Spurenelementen und schon gar nicht die Kalorien, sondern vielmehr der Heilwert (Subtilität), den die einzelnen Lebensmittel für den Menschen haben. Hinter den Aussagen Hildegards über die heilende Wirkung der Lebensmittel verbergen sich pharmakologische Wirkungsprinzipien, die wir erst heute im Lichte der modernen Forschung verstehen können.

Tausende von Gesunden und Kranken haben auch die Vorzüge der Hildegard Küche in guten und schweren Zeiten am eigenen Leib im Hildegard Kurhaus kennen und lieben gelernt. Die Rezepte beinhalten Frühstück, Mittag- und Abendessen mit Dinkel für Nudeln, Pasta, Pizza, Brot, Kuchen, vegetarische Brotaufstriche, Suppen, Salate, Nudeln, Teigwaren und Pizza, aber auch heilende Fleischgerichte. Es besteht kein Zweifel, dass diese Küche auch Ihren Gesundheitszustand und Ihr Leben nachhaltig und grundlegend verändern kann.

Neueste Forschungsergebnisse, insbesondere die bisher umfassendste Studie über Lebensmittel, Ernährung und die Verhütung von Krebs „Food, Nutrition and the Prevention of Cancer, a global perspective“ von international bekannter Wissenschaftler aus acht Ländern und vier Kontinenten bestätigen, was Hildegard von Bingen bereits vor 850 Jahren beschrieb. Dabei zeigt sich, dass eine gesunde Ernährung in der Lage ist, die Gesundheit zu erhalten und den Krankenstand um vierzig Prozent, z.B. bei Darmkrebs sogar bis zu bis fünfundfünfzig Prozent zu senken und Krebs und andere Zivilisationskrankheiten zu verhüten.

Weitere 40 Prozent aller Heilungskräfte unserer Gesundheit hängen von einem sinnvollen Lebensstil ab. Der Rest mit jeweils rund zehn Prozent sind Genetik und Umwelteinflüsse. Schauen Sie bitte ganz genau hin! Achtzig Prozent aller Gesundheitsfaktoren liegen in unserer eigenen Hand bzw. in der Wahl unserer Lebensmittel und unserer Lebensführung. Ob wir krank werden oder nicht, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Rheuma bekommen, an Grippe, Borreliose oder anderen grauenhaften Autoaggression erkranken, entscheiden nur zu einem Bruchteil die Gene, Viren, Bakterien oder Pilze, sondern unser Immunsystem, dass von unserer Ernährung und unserem Lebensstil beeinflusst wird.

Was ist eine gesunde Ernährung?

Die Ernährungstherapie ist die umfassendste Zusammenfassung aller von Hildegard beschriebenen Ernährungshinweise und ein Ratgeber  für die großartigen Möglichkeiten, die Gesundheit mit einer einfachen und schmackhaften Küche zu erhalten oder wiederherzustellen. Damit beginnt in der Medizin eine neue Ära, die sich mit den Lebensmittel als Heilmittel beschäftigt, die radikaler als je zuvor Krankheiten verhüten und Gesundheit wieder herstellen kann.

Wer den raschen Wechsel der verschiedenen Diäten in den letzten Jahrzehnten miterlebt hat, wird sich kaum einen klaren Blick bewahren können, weil auch hier jeden Tag eine neue Methode angepriesen wird, die das Gegenteil von dem propagiert, was gerade gestern noch gültig war. Und so werden einander widersprüchliche und z. T. sogar gefährliche „Gesundheitsdiäten“ angepriesen, die eine Lawine der ernährungsbedingten Krankheiten ausgelöst haben.

Die Ernährungslehre nach Hildegard wurde von dem Konstanzer Arzt Dr. Gottfried Hertzka kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zum ersten Mal entdeckt und systematisch in der ärztlichen Praxis angewendet. Seitdem hat sich diese Ernährungslehre im täglichen Leben tausendfach bewährt, selbst in aussichtslosen Situationen. Hildegard war dermaßen vom Geist Gottes durchdrungen, dass sie die Bausteine des Lebens kannte und die Fundamente auf denen die Schöpfung steht. Es gibt im westlichen Kulturkreis keine einzige Ernährungslehre, die so genau die Indikationen und Heilkräfte in den Lebensmitteln beschreibt wie die von Hildegard. Ihr Universum ist vergleichbar mit den großen Weisheitslehren der Chinesen, Japaner und Inder, jedoch bezogen auf den christlichen Kulturkreis Europas. Hildegards Gesundheitswissen birgt das spirituelle und wegweisende Wissen zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit und unterscheidet sich aus dieser Sicht wohltuend vom Diäten Sammelsurium unserer Zeit.

Lebensmittel sind die »Mittel zum Leben« und ein Schlüssel zur Erhaltung und Wiederherstellung unserer Gesundheit. Zusammen mit einem spirituellen Lebensstil ist das Wissen von den heilenden Kräften in den Lebensmitteln, die Grundlage für ein außergewöhnlich glückliches, sinnvolles, vitales und gesundes Leben. Das Maß an spiritueller Gesundheit in einer Gesellschaft ist aber auch von großer Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg, das Wachstum und den Wohlstand der Menschen. Bei Hildegard finden Sie genaue Hinweise und Indikationen über die heilenden Kräfte in den Lebensmitteln und in der Natur. In dieser Hinsicht ist die Hildegard Heilkunde originell und einzigartig, vergleichbar mit den großen Heilungssystemen der Ajurveda Medizin oder der Chinesischen Traditionellen Medizin. Wer die Ratschläge der Hildegard Heilkunde berücksichtigt, ist königlich beraten und kann leicht auf das Diäten Wirrwarr, die Vitamin- und Kalorientabellen und dergleichen verzichten, weil die Natur alles bereit hält, was der Mensch zum Leben braucht. Hildegard war von allen modischen Erscheinungen frei, weil sie ihr Wissen aus visionärer und damit dauerhaft gültiger Quelle erhielt. Auch künftige Generationen werden von diesem zeitlos gültigen Wissen profitieren und von vielen Irrungen und Wirrungen verschont bleiben,

Heute bestätigen neueste Forschungsergebnisse,  insbesondere die Studie von 1997 über Lebensmittel, Ernährung und die Verhütung von Krebs was Hildegard bereits schon vor 850 Jahren beschrieben hat, dass bereits eine ausgewogene Ernährung auf der Basis von Dinkel, Obst und Gemüse in der Lage ist, Krebs um 40 bis 55 Prozent zu verhüten. Ähnliche Ergebnisse treffen auch für alle anderen 20 Tausend Autoaggressionskrankheiten zu. Jeder einzelne ist in der Lage, durch eine gesunde Ernährung und Lebensweise, seine Gesundheit zu schützen, wenn das Wissen dazu bekannt wäre. Mehr noch: Gesundheit kann nicht von den heutigen Experten oder vom Staat garantiert werden. Wer gesund bleiben will, muss die Entscheidungen für sein eigenes Leben in die eigenen Hände nehmen.

Die gute Botschaft heißt: die Krebsrate ließe sich durch  eine gesunde Ernährung um die Hälfte reduzieren. Allein in Deutschland könnte man jährlich 200 000 Menschen vom Krebstod retten. Es gibt kein einziges Medikament, das zu einer derartigen Wirkung in der Lage ist! Aus diesem Grund darf man die Auswahl der Lebensmittel nicht dem Zufall und schon gar nicht der Gewohnheit überlassen. Aber wo ist der Maßstab für die richtige Auswahl von Lebensmitteln? Eine Vollwertküche allein ist noch keine Garantie für eine gesunde Ernährung, besonders wenn Rohkost, Müsli oder andere Küchengifte (Erdbeeren, Pfirsiche, Pflaumen oder Lauch) empfohlen werden – Lebensmittel, die bei Hildegard als krankheitsauslösend vermieden werden sollen.

Hildegard von Bingen selbst hat zwar kein eigenes Kochbuch geschrieben, sie gibt jedoch in ihrer Naturheilkunde eine Fülle von Diäthinweisen und beschreibt Heilkräfte, die in Lebensmitteln verborgen liegen (Subtilitätsprinzip). Aufgrund zwanzigjähriger Erfahrung mit dem Hildegard-Fasten und der Hildegard-Küche im Kurhaus in Allensbach am Bodensee und unter Einbeziehung der Heilungserfolge in der Hildegard-Praxis entstand ein Hildegard-Kurprogramm, das tausenden von Patienten bei der Behandlung und Verhütung ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten erfolgreich geholfen haben. Dieses Buch hat drei Teile mit folgenden Schwerpunkten:

  1. die heilenden Kräfte in den Lebensmitteln
  2. die besten Rezepte aus der ehemaligen Kurhaus - Küche
  3. spezielle Kuren und Diäten.

Der praktische Teil enthält über dreihundert Rezepte, die von unseren Gästen als besonders schmackhaft und heilsam ausgewählt wurden und Kuren und Diäten, die sich erfolgreich zur Heilung von über zwanzig Krankheitsbildern bewährt haben: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darmleiden, Diabetes, Hautkrankheiten, Allergien, Nervenleiden oder Präkanzerose und Krebs, sowie Diäten für Säuglinge und Senioren. Zusammenfassend finden Sie in diesem Buch Diäten zur Steigerung von Energie und Leistung bei Sport und Spiel und nach dem Aderlass. Sie werden die richtige Anwendung von Kräutern und Gewürzen kennen lernen, die mindestens den gleichen Stellenwert einnehmen wie Vitamine, Eiweiße und Kohlehydrate.

Nur wer die heilenden Kräfte in den Lebensmitteln kennt kann heilen.

So gesehen ist die achthundert Jahre alte Ernährungstherapie der heiligen Hildegard wieder hochaktuell geworden. Die Edelkastanie und der Dinkel, den man zum Kochen und Backen verwenden kann und der das kräftige Habermus und das wohlschmeckende Dinkelbrot liefert, stehen im Mittelpunkt der Hildegard-Küche. Dinkel und Edelkastanie können aufgrund des natürlichen Schutzes, den ihre harte Schale bietet, ohne Umwelt belastende Chemie angebaut werden. Darüber hinaus schützen die Vorschriften Hildegards vor allen Modeströmungen und Diätfehlern einschließlich Küchengiften und Rohkost. Im Vergleich zu anderen Vollwert- und Naturheildiäten wissen wir bei der Ernährungstherapie Hildegards um die Heilkraft von Obst und Gemüse, die richtige Anwendung von Heilkräutern und den heilenden Einfluss von Fleisch, Leber und Fisch. Das Ergebnis der Hildegard-Küche ist so einfach wie genial: mit ein und derselben Dinkeldiät lassen sich die meisten ernährungsbedingten Krankheiten verhüten und heilen, soweit das noch möglich ist. Die Dinkelkost zeichnet sich durch ihren außerordentlichen Wohlgeschmack aus und wird nicht nur von den Patienten, sondern auch von deren Familienangehörigen gern als lebenslange Lieblingskost beibehalten.