St-Hildegard.com
Die heilige Hildegard und ihre Medizin

30 Jahre Hildegard Praxis

30 Jahre Heilen mit den Kräften der Natur

strehlow-hertzkaAls ich vor 30 Jahren im Frühling 1984 in Konstanz meine Hildegard Praxis eröffnete, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus! 13 Jahre hatte ich in allen Bereichen der Pharmaindustrie von der chemischen Forschung der Arzneimittel bis zur ihrer ersten Anwendung beim Menschen in der klinischen Forschung gearbeitet und nun musste ich feststellen, dass es eine Medizin gibt, die nicht an chemischen Pillen und ihren Nebenwirkungen klebt, sondern mit Lebensmitteln, natürlichen Heilmitteln und sogar seelischen Heilmitteln Heilungen erreicht, die mit der heutigen Medizin nicht möglich sind. Bereits bei meinem ersten Hildegard
Fastenseminar 1983 in Bodman am Bodensee konnte ich mit Erstaunen feststellen, dass Krankheiten durch Weglassen von überflüssigen Medikamenten heilen, obwohl sie oder gerade weil die Patienten jahrelang vergeblich mit chemischen Arzneimitteln behandelt wurden.

 

Die Entdeckung der Hildegard Heilkunde durch den Salzburger Arzt Dr. Gottfried Hertzka gehört zu den erstaunlichsten Leistungen der heutigen Naturheilkunde. Ich hatte die Hildegard Praxis von Dr. Gottfried Hertzka übernommen. Er war der erste Arzt, der zum ersten Mal Patienten in aller Stille mit Hildegard Heilmitteln behandelte. Am Ende seiner Praxiszeit behandelte er nur noch zwei Patienten in der Woche, wie ich bald auch erlebte.

Das musste sich und sollte sich grundsätzlich ändern. Zusammen mit ihm starteten wir eine erfolgreiche Hildegard PR-Arbeit und veröffentlichten zusammen Bücher, hielten gemeinsame Vorträge, starteten jährlich eine Hildegard Seminarreihe im Kloster Weltenburg, bildeten Ärzte und Heilpraktiker aus und veranstalteten
Hildegard Kongresse.

Die Bücher:

Das erste Buch, die »Küchengeheimnisse der Hildegard medizin«, hatte es besonders schwer. Keiner der 50 angesprochenen Verlage wollte das Buch publizieren. Die Schweizer »Internationale Hildegard
Gesellschaft« war wegen der Ablehnung der Kartoffeln total gegen eine Veröffentlichung. Hingegen wurden wir beim Bauer Verlag in Freiburg mit offenen Armen aufgenommen. Das Buch wurde ein großer Erfolg.

Es folgten das »Handbuch der Hildegardmedizin« 1987, die »große Hildegardapotheke« 1989 und die »Edelsteinmedizin der heiligen Hildegard« 1994, alle im Bauer Verlag Freiburg.

Heute werden die Hildegard Medizin Bücher hauptsächlich vom Knaur Verlag in München verlegt.

Inzwischen sind über 30 Bücher erschienen, die wichtigsten auch auf Französisch, Englisch, teilweise auf Polnisch, Tschechisch, Russisch, Kroatisch und neuerdings auch auf Spanisch.